"Die Bühnen in Nordhausen und Altenburg harren ihrer dringlichen technischen Ertüchtigung – Planungen laufen auf Hochtouren."

Noch per Handzug werden die schweren Kulissenteile in den Theatern in Nordhausen und Altenburg bewegt. Platz ist absolute Mangelware, die Künstler und Mitarbeiter arbeiten unter beengten Umständen. Das Theater Alternburg hat seine Werkstätten in Gera und muss Kulissenteile von Hand verladen und über den Hof tragen. Die geplante Sanierung soll deswegen unter anderem eine Containerstation zum einfacheren Verladen bringen. Der Artikel von Wolfgang Hirsch in der Thüringer Allgemeine zeigt anschaulich unter welchen Bedingungen manche kleinen Theaterhäuser operieren.

von Wolfgang Hirsch | erschienen in der Thüringer Allgemeine Zeitung am 26.02.18 Link zum Artikel

Nächster Post Letzter Post