Zum Anlass des 900-Millionen Sanierungsbedarfs der Oper Frankfurt sowie des Schauspielhauses zeigt das Deutsche Architekturmuseum 19 europäische Beispiele von Neubauten oder Sanierungen von Bühnenbauten.

"Von Lyon bis Oslo und Kopenhagen, von Liverpool bis Stettin, sowohl komplette Neubauten als auch Sanierungen. Dabei ging es den Kuratoren bei ihrer aktuellen Wortmeldung nicht nur darum, die Bauten in der üblichen Weise mit Fotoserien, Plänen und Erläuterungstexten zu präsentieren. Sie haben auch versucht, die Projekte durch Erhebung der Daten vergleichbar zu machen." Wie viele andere deutsche Städte aktuell Baumaßnahmen an ihren (Musik-)Theaterstätten planen, wird sichtbar wenn man den Artikel von Falk Jaeger aus dem Tagesspiegel Potsdamer Neuste Nachrichten liest. Großprojekte wie die Berliner Staatsoper Unter den Linden oder das Theater Danzig dienen als Vergleichsmodelle für Frankfurt, aber auch die Städte Köln, Karlsruhe und Stuttgart. Die Ausstellung soll aber auch als Entscheidungshilfe für Bürger und Stadtoberhäupte in Frankfurt dienen, um der aufkommenden Debatte der Finanzierung der Sanierung/ des Neubaus zugrunde zu liegen.

Die Ausstellung ist noch bis zum 21.05.18 im ersten Obergeschoss des DAM in Frankfurt zu sehen. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Museums sowie der Ausstellungswebsite.

Quellartikel: von Falk Jaeger | erschienen am 31.03.18 im Tagesspiegel Potsdamer Neuste Nachrichten Link zum Artikel

Nächster Post Letzter Post