kultur invest kongress Berlin – 09. und 10. November 2017

Die Gestaltung von Kulturimmobilien prägt die Identität und das Erscheinungsbild einer Stadt. Vor allem zu Gunsten des Kulturtourismus lassen sich herausstechende Bauwerke zur Steigerung des Imagefaktors verwenden. Um diesen, aber auch andere Nutzen zu generieren, werden jährlich Bau-, Sanierungs- und Planungskosten in Milliardenhöhe in Kulturimmobilien investiert. Besonders das Betreiben einer Kulturimmobilie wird als schwerwiegender Kosten- und Planungsfaktor von vielen Kulturorganisationen unterschätzt. Eine Anleitung zur erfolgreichen Strategieentwicklung und Umsetzung für eine Kulturimmobilie präsentiert Prof. Scheytt auf dem kultur invest kongress in Berlin. Innerhalb des Themenblocks „Entwicklung und Vermarktung von Kulturimmobilien“ findet der Vortrag von Prof. Scheytt am Freitag, den 10. November von 10:00 bis 10:45 Uhr statt. Weitere Vortragende zu dieser Thematik werden u.a. Melanie Kämpermann, Leitung Marketing und Kommunikation der Elbphilharmonie Hamburg sowie Katrin Hansch, Geschäftsführerin der Museum &Location Veranstaltungsgesellschaft der Staatlichen Museen zu Berlin mbH sein.

kultur invest kongress

Themenblock „Entwicklung und Vermarktung von Kulturimmobilien“

Städtekonferenz Kultur Lugano – 26. und 27. Oktober 2017

Zur Delegiertenkonferenz der SKK (Städtekonferenz Kultur), veranstaltet vom Schweizerischen Städteverband in Lugano, präsentierte Prof. Dr. Scheytt „10 Leitlinien für das Planen, Bauen und Betreiben einer Kulturimmobilie“. Angelegt an das Buch „DIE KULTURIMMOBILIE. Planen – Bauen – Betreiben“, das Mitte 2016 von Prof. Scheytt, Simone Raskob und Gabriele Willems erschienen ist, erklärte der Vortrag die 10 wichtigsten Prozessschritte, mit denen sich alle an Planung, Bau und Betrieb einer Kulturimmobilie beteiligten Akteure detailliert auseinandersetzen sollten. Unterstützt von den Erfahrungen Prof. Scheytts aus seiner Zeit als Kulturdezernent der Stadt Essen sowie als Geschäftsführer der RUHR.2010 GmbH, gab die Präsentation einen gesammelten Überblick über Kulturimmobilien-Projekte und ihre vielfältigen Umsetzungsmöglichkeiten.

Städtekonferenz Kultur Lugano

Nächster Post