Große Verwirrung herrscht zwischen den Meldungen bezüglich des Bauprojekts des Berliner Schlosses, welches auch das neue "Humboldt-Forum" beherbergen soll. Während bisherige Veröffentlichungen berichteten, dass die Rekonstruktion der Außenfassade von Spendengeldern finanziert werden solle, sind bis zum jetzigen Zeitppunkt längst nicht genug Gelder hierfür eingegangen. Während diese Aussagen eher auf Bauverzögerung und Kostensteigerung schließen lassen, spricht die Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss von einem sowohl zeitlich als auch finanziell dem Plan entsprechenden Ablauf. Inwiefern man den Bauvorgang als "skandalös" betiteln kann, bespricht Niklas Maak in seinem Artikel in der FAZ.

von Niklas Maak | erschienen am 20.02.18 in der FAZ PLUS Link zum Artikel

Nächster Post Letzter Post

Ähnliche Artikel