Pressespiegel

Neue Dauerausstellung: Laupheimer Museum wird komplett umgebaut

By 13. Januar 2022No Comments

Das Museum Laupheim soll mit einer neuen Dauerausstellung zur Geschichte von Christen und Juden zur national bedeutsamen Kultureinrichtung werden. Dafür gibt es eine Finanzspritze vom Bund.

Die Dauerausstellung wird zusammen mit dem Haus der Geschichte Baden-Württemberg entstehen, Thema ist Beziehungsgeschichte von Juden und Christen. Zu den Kosten für die Neukonzeption kamen auch Kosten für eine Sanierung, insgesamt beliefen sich die Kosten auf etwa zwei Millionen Euro. Davon sind 1,6 Millionen für die Dauerausstellung, 625.000 € übernimmt der Bund.

Dafür wird das Museum in Laupheim komplett umstrukturiert und ist daher seit Dezember geschlossen. Die neue Dauerausstellung möchte sich nicht nur auf die Zeit des Holocaust konzentrieren, sondern die gesamte Geschichte von Juden und Christen anhand von Einzelschicksalen darstellen. Dazu wird auch viel interaktiv gearbeitet. Auch eine eigene App soll entwickelt werden, die nicht nur im Museum, sondern in der ganzen Stadt genutzt werden kann. Die Wiedereröffnung des Museums ist für den Herbst 2023 geplant.

Von Sarah Umla | Erschienen am 13.01.2022 auf swr.de

Link zum Artikel