Pressespiegel

Denkmalstatus behindert Sanierung des Theaters Schwedt

By 21. Juni 2022No Comments

Das Brandenburgische Landesamt für Denkmalpflege hat das Gebäude der Uckermärkischen Bühnen Schwedt zum Denkmal der Ostmoderne erklärt.

Das stellt Stadt und Theater vor Probleme, energetisch sanieren und im Innern auch modernisieren. Das wird durch den Denkmalschutz nun bedeutend schwerer, sodass bereits einige Fördermittelgeber abgesprungen sind. So mussten die Baupläne nun erstmal auf Eis gelegt werden.

Gebaut wurde das Gebäude als Kulturhaus bereits in den 1970er Jahren. An der gleichen Stelle hatte davor das Markgrafen-Schloss gestanden. Nun wurde das Gebäude unter Denkmalschutz gestellt, da es verschiedene wichtige Etappen der DDR-Kulturpolitik widerspiegelt. Auch wenn bereits einiges saniert wurde, sind noch viele ursprüngliche Bau- und Ausstattungselemente erhalten.

Erschienen am 21.06.2022 auf sueddeutsche.de

Link zum Artikel